Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt

Navigation und Suche

Arzt- und Psychotherapeutensuche

Telefonsprechstunde

Sonderregelungen zur Telefonsprechstunde

Bitte geben Sie die GOP 88240 in der Abrechnung an den Tagen zusätzlich an, an denen Leistungen im Zusammenhang mit einem begründeten Verdacht auf eine SARS-CoV-2 Infektion oder eine COVID-19 Erkrankung erbracht wurden

Der Bewertungsausschuss hat Festlegungen zur Abrechnung telefonischer Arzt-Patienten-Kontakte festgelegt, die auch für den Bereich der KVSA verbindlich sind! Damit entfallen die bisher durch die KVSA festgelegten Regelungen!

NEUE GOP 01433 –Zuschlag zur GOP 01435 oder zur Grundpauschale:

  • Für FÄ für Neurologie, FÄ für Psychiatrie, FÄ für Neurologie und Psychiatrie, FÄ für Nervenheilkunde, FÄ für psychosomatische Medizin, FÄ für Kinder-und Jugend-und Jugendpsychiatrie, Kinder-und Jugendlichenpsychotherapie, ärztliche und psychologische Psychotherapeuten
  • Telefonisches Gespräch mit dem Patienten und/oder der Bezugsperson im Zusammenhang mit einer Erkrankung,
  • Dauer mindestens 10 Minuten, je vollendete 10 Minuten –16,92 € (154 Punkte)
  • Höchstens 20-mal im Arztfall
  • Nicht im Bereitschaftsdienst berechnungsfähig
  • Nur neben 01435 und 40122 berechnungsfähig (Sitzung)
  • Höchstwert über die GOP 01433, 14220, 16220, 21220, 22220 und 23220 im Arztfallin Höhe von 3080 Punkten – wird von KVSA umgesetzt

Bitte beachten! Die GOP 14220, 16220, 21220, 22220 und 23220 sind nicht mehr telefonisch erbringbar!

NEUE GOP 01434 –Zuschlag zur GOP 01435 oder zur Grundpauschale:

für Gynäkologen, HNO-Ärzte, Dermatologen, fachärztlich tätige Internisten, Orthopäden, FÄ für Sprach-, Stimm-, und kindliche Hörstörungen, Urologen, Anästhesisten, Augenärzte, Chirurgen, Humangenetiker, Laborärzte, MKG-Chirurgen, Nuklearmediziner, Pathologen, Radiologen, Strahlentherapeuten, Physikalisch-Medizinische Rehabilitation-Ärzte

  • Telefonisches Gespräch mit dem Patienten und/oder der Bezugsperson im Zusammenhang mit einer Erkrankung
  • Dauer mindestens 5 Minuten, je vollendete 5 Minuten –7,14 € (65 Punkte)
  • Nicht berechnungsfähig, wenn im gleichen Quartal eine Grund-oder Konsiliarpauschale berechnet wurde

Für Gynäkologen, HNO, FÄ für Sprach-, Stimm-, und kindliche Hörstörungen, Dermatologen, fachärztlich tätige Internisten, Orthopäden, Urologen

  • höchstens 5-mal im Arztfall

Für Anästhesisten, Augenärzte, Chirurgen, Humangenetiker, Laborärzte, MKG-Chirurgen, Nuklearmediziner, Pathologen, Strahlentherapeuten und Physikalisch-Medizinische Rehabilitation-Ärzte

  • höchstens 2-mal im Arztfall
  • Nicht im Bereitschaftsdienst berechnungsfähig
  • Nicht im Zusammenhang mit Vorsorgeuntersuchungen
  • Nur neben 01435 und 40122 berechnungsfähig

Für Haus-und Kinderärzte sowie Vertragsärzte mit Genehmigung zur Teilnahme an der Schmerztherapievereinbarung

  • Telefonisches Gespräch mit dem Patienten und/oder der Bezugsperson im Zusammenhang mit einer Erkrankung,
  • Dauer mindestens 5 Minuten, je vollendete 5 Minuten –7,14 € (65 Punkte)
  • Höchstens 6-mal im Arztfall
  • Nicht im Bereitschaftsdienst berechnungsfähig
  • Nicht im Zusammenhang mit Vorsorgeuntersuchungen
  • Nur neben 01435 und 40122 berechnungsfähig (Sitzung)

GOP 01434 fließt nur bei zusätzlichem persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt und somit bei Abrechnung der Versichertenpauschale im Behandlungsfall in das Gesprächsleistungsbudget ein
 

GOP 01433 und 01434 - NUR wenn in einem der sechs Quartale, die der Berechnung unmittelbar vorausgehen, ein persönlicher Arzt-Patienten-Kontakt in derselben Arztpraxis stattgefunden hat.

GOP 01435 – nur einmal im Behandlungsfall

  • bei Kindern unter 12 Jahren 2-mal im Behandlungsfall berechnungsfähig
  • Nicht berechnungsfähig, wenn die Grund-oder Konsiliarpauschalezur Abrechnung kommt

Bitte fragen Sie den Patienten nach der aktuell gültigen Krankenkasse.

  • Mindeststammdaten des Patienten zur Abrechnung:
    • vollständiger Krankenkassenname
    • Name
    • Vorname
    • Geburtsdatum
    • Postleitzahl
    • sofern möglich eGK-Nr.